Französische Historikerin Mona Ozouf ausgezeichnet

2. Oktober 2002, 20:31
posten
Hamburg - Die Hamburger Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. hat ihren Montaigne-Preis der französischen Historikerin Mona Ozouf zuerkannt. Wie die Stiftung am Mittwoch mitteilte, nimmt Ozouf den mit 20.000 Euro dotierten Preis am 21. Oktober in der Bibliotheque Nationale in Paris entgegen. Das damit verbundene Stipendium in Höhe von 11.040 Euro geht auf Vorschlag Ozoufs an die Historikerin Myrto Dutrisac.

Ozoufs Werk, vor allem ihre Arbeiten über die französische Revolution, böten einen Schlüssel zum Verständnis der Postmoderne, heißt es in der Begründung der Jury. Ihre Veröffentlichungen seien von wissenschaftlichem Ernst und Präzision, gleichzeitig aber auch von Charme und Stilbewusstsein geprägt.

Der seit 1968 jährlich von der Eberhard-Karls-Universität-Tübingen verliehene Montaigne-Preis der Toepfer-Stiftung würdigt bedeutende Beiträge zur europäischen Kultur aus Ländern der romanischen Sprachfamilie. (APA/dpa)

Share if you care.