Wilde Tiere werden in Wien aus dem Zirkus verbannt

2. Oktober 2002, 16:25
posten

Vorführungen mit Löwen und Tigern werden nach Tierschutzgesetz nicht mehr erlaubt

Wien - In Wien werden tierische Attraktionen wie Löwen oder Tiger aus dem Zirkus verbannt: Die Stadt hat eine Durchführungsverordnung zum Wiener Tierschutz- und Tierhaltegesetz ausgearbeitet, die das Halten von Wildtieren bei derartigen Veranstaltungen untersagt. Das hat die zuständige Stadträtin Isabella Kossina (S) am Mittwoch mitgeteilt.

In Zirkussen und Varietes, so betonte die Ressortchefin, könnten Wildtiere nicht artgerecht gehalten werden. Sie würden nicht nur in Gefangenschaft leben, sondern auch zu "Kunststücken" gezwungen werden, die nicht ihrem natürlichen Bewegungsablauf entsprechen. Zudem bedeute der ständige Transport für die Tiere einen permanenten Stress, so Kossina.

"Mit dieser Verordnung entsprechen wir sicher dem Wunsch vieler Tierfreunde", zeigte sich die Stadträtin überzeugt. Sie betonte, dass viele Zirkusse bereits freiwillig auf derartige Attraktionen verzichten. Für all jene, die das nicht tun und die trotzdem in Wien auftreten wollen, wird es in absehbarer Zeit ein Verbot geben. Die Verordnung tritt laut Kossina im kommenden Jahr in Kraft. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Keine Löwen mehr bei Zirkusaufführungen in Wien

Share if you care.