Japan: Luxusliner-Neubau durch Feuer weitgehend zerstört

2. Oktober 2002, 15:21
1 Posting

Der Liner für 3.100 Passagiere sollte eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt werden...

Tokio - Ein Feuer hat auf einer Werft in der japanischen Hafenstadt Nagasaki den Neubau eines Kreuzfahrtschiffes weitgehend zerstört.

Ungeklärte Ursache

Wie ein Sprecher der zum Mitsubishi-Konzern gehörenden Werft am Mittwoch mitteilte, wurden bis zu 70 Prozent der noch in Bau befindlichen "Diamond Princess" durch die Flammen beschädigt. Der Brand sei aus noch ungeklärter Ursache am Dienstagabend im fünften von insgesamt 14 Decks des Luxusliners ausgebrochen und habe sich dann rasch ausgebreitet.

Eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt

Rund 1.000 Arbeiter, die sich bei Ausbruch des Feuers an Bord befanden, konnten das Schiff unverletzt verlassen. Ein Rauchmeldesystem war auf dem Neubau noch nicht installiert. Erst nach rund zehn Stunden hatte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle. Der Maschinenraum und der Stromgenerator blieben von den Flammen verschont.

Die 290 Meter lange und 41 Meter breite "Diamond Princess" der britischen Kreuzfahrtreederei P&O sollte mit bis zu 3.100 Passagieren eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt werden. Die Fertigstellung war für Mai nächsten Jahres geplant. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.