Chip-Verkäufe steigen weltweit

2. Oktober 2002, 16:19
posten

Chinas Handymarkt wird zum Wachstumsmotor

Die weltweiten Chip-Verkäufe steigen weiterhin moderat an. Im August lag der Umsatz in dem Sektor 2,2 Prozent über dem Vormonat und damit 14 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die gesamten Monatseinnahmen im Sektor lagen bei 11,9 Mrd. Dollar, teilte der Industrieverband Semiconductor Industry Association (SIA) in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Die zweistelligen Wachstumsraten im August seien ein Zeichen für eine nachhaltige Entwicklung, so SIA-Präsident George Scalise. Der Juli lag erst acht Prozent über dem Wert des Vorjahres.

Drahtlose Datenübertragung

Den stärksten Bereich in der Branche bilden weiterhin die Hersteller von Halbleiter-Produkten für drahtlose Datenübertragung. Vor allem die steigende Zahl von Mobilfunkkunden in Asien mit China als inzwischen größtem Handymarkt der Welt bilden dafür eine wichtige Grundlage. Doch auch die Produzenten von Chips für den PC- und Server-Bereich erholen sich langsam wieder von der tiefgreifenden Krise, so die SIA. Asien stellt außerdem durch die steigende Nachfrage nach Unterhaltungselektronik einen wichtigen Beitrag für die Erholung des Sektors. So stiegen die Chipverkäufe an die Hersteller von DVD-Playern, Digitalkameras und Spielekonsolen in Japan um 3,5 Prozent.

Europa mit einem Plus von 2,8 Prozent

Europa trug mit 2,8 Prozent zur Steigerung des Umsatzes im Sektor bei, während das Volumen des US-Marktes um 0,7 Prozent zurückging. Die Zahlen für die Entwicklung des Marktes werden monatlich in 66 Unternehmen weltweit erhoben. (pte)

Share if you care.