"Idee vom aktuellen Portugal"

2. Oktober 2002, 12:58
posten

20. Internationale Buchmesse in Barcelona setzt Schwerpunkt auf Nachbarsjugend

Madrid - Ein Dutzend Verleger und 17 junge Autoren aus Portugal wollen von 2. bis 5. Oktober das Publikum der 20. Internationalen Buchmesse Liber in Barcelona für sich gewinnen; die Klassiker wie Nobelpreisträger José Saramago oder Antonio Lobo Antunes werden nicht herausgestellt.

Kommissionsleiter Fernando Pinto do Amaral hat insgesamt 17 der Bekanntesten der jüngeren Generation ausgewählt, um dem spanischen und internationalen Publikum eine "Idee von der aktuellen literarischen Landschaft Portugals" zu geben. Unter den Autoren stechen besonders Agustina Bessa-Luís, Lídia Jorge, Ines Pedrosa und Pedro Tamen hervor. Obwohl viele von ihnen in Portugal wahre "Stars" sind, hält sich ihr Bekanntheitsgrad außerhalb Portugals in Grenzen - selbst im Nachbarland Spanien.

"Viele Jahre lang kannten die Portugiesen weder die spanische Geschichte noch Kultur und umgekehrt. Aber Gott sei Dank ändern sich die Dinge. Es gibt immer mehr portugiesische Autoren, die ins Spanische oder Katalanische übersetzt werden", so der portugiesische Kulturminister Pedro Roseta am Dienstag Abend auf der Eröffnungsfeier.

Auf der diesjährigen Messe sind insgesamt 800 Verleger mit 289 Ständen vertreten.(APA)

Link

"Liber"
  • Artikelbild
    grafik: liber
Share if you care.