PDS erlebt nach Wahlschlappe Boom bei Neueintritten

2. Oktober 2002, 12:40
posten

350 neue Parteimitglieder seit 22. September

Berlin - Die postkommunistische PDS verzeichnet nach ihrer Schlappe bei der deutschen Bundestagswahl einen Boom an Neueintritten: Seit dem 22. September seien 350 Sympathisanten Mitglied bei den Sozialisten geworden, teilte PDS-Sprecher Hendrik Thalheim am Mittwoch in Berlin mit. Dies sei die größte Zahl an Neueintritten in einem so kurzen Zeitraum. Im Gegenzug sei nur eine geringe Zahl von Austritten registriert worden.

Die zumeist jungen Partei-Neulinge wollten mithelfen, dass die PDS bei der nächsten Wahl wieder mit Fraktionsstärke in den Bundestag einzieht. Bisher hatte die PDS mit einem starken Mitgliederschwund zu kämpfen: Die Zahl ist seit 1991 von 180.000 auf derzeit rund 80.000 gesunken. (APA)

Share if you care.