Clonaid gab erste "lebensfähige Klon-Schwangerschaften" bekannt

2. Oktober 2002, 20:05
9 Postings

Die Firma der Raelianer-Sekte beteiligt sich am weltweiten Wettlauf um das erste Klon-Baby

Washington - In den USA sind nach Angaben der umstrittenen französischen Klon-Forscherin Brigitte Boisselier bereits mehrere Frauen mit geklonten Embryonen schwanger. Es gebe "lebensfähige Schwangerschaften", die schon länger als drei Monate dauerten, sagte die Chemikerin und Chefin des US-Unternehmens Clonaid am Dienstag in Las Vegas.

Die Firma beteiligt sich am weltweiten Wettlauf um das erste Klon-Baby und gehört der Raelianer-Sekte an. Boisselier räumte ein, dass es auch Fehlgeburten gegeben habe. Nähere Angaben über die Zahl der Schwangerschaften und deren Entwicklung machte die Forscherin nicht.

Embryos Einpflanzungen bereits im April

Anfang April hatte die Raelianer-Sekte bekannt gegeben, dass Frauen menschliche Klon-Embryos eingepflanzt worden seien. Föten bis zu einem Stadium von mehr als hundert Zellen seien gezüchtet worden. Neben Clonaid arbeiten unter anderen auch Forscher um den US-Mediziner Panos Zavos und ein Team um den italienischen Gynäkologen Severino Antinori am ersten Klon-Baby.

2003 soll das erste Klonbaby auf die Welt kommen

Zavos erwartet die Geburt des ersten Klon-Babys voraussichtlich 2003. Experten, unter ihnen der deutsche Biologe Rudolf Jaenisch vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA, warnen dagegen vor unabsehbaren Folgen des Klones von Menschen. Jaenisch nannte die Versuche "unverantwortlich". Klon-Versuche bei Tieren hätten ein "Horrorkabinett" hervorgebracht.

55.000 Anhänger der Außerirdischenthese

Nach dem Glauben der Raelianer landeten vor 25.000 Jahren Außerirdische auf der Erde und erschufen Mensch, Tier und Pflanze durch Klontechnik aus toter Materie. Nach Ansicht der Raelianer ermöglicht Klonen den Menschen das ewige Leben. Die Sekte zählt nach eigenen Angaben 55.000 Anhänger und wurde 1973 von dem "Rael" genannten Franzosen Claude Vorilhon gegründet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zur Erinnerung: So präsentiert sich Rael, der Gründer von Clonaid, der Öffentlichkeit

Share if you care.