Staatsoper Unter den Linden droht Schließung

1. Oktober 2002, 13:22
posten

Bühnentechnik gefährdet Personal und Besucher - Generalsanierung der Oper nötig

Berlin - Der Spielbetrieb der Staatsoper Unter den Linden in Berlin ist stark gefährdet. Nach einem TÜV-Bericht, den Intendant Peter Mussbach am Dienstag präsentierte, kann die überalterte und marode Bühnentechnik zur tödlichen Gefahr für Künstler, Personal und Besucher werden. Mit Behelfsmaßnahmen und "unter schärfster Kontrolle" werde erst einmal weitergespielt. Im Mai war ein überalterter Bühnenlastaufzug abgestürzt. Der Vorfall verlief glimpflich.

Generalsanierung

Das von der Oper in Auftrag gegebene Gutachten stuft die Steuerung der hydraulischen Obermaschinerie als unsicher und gefährlich ein. Jederzeit müsse "damit gerechnet werden, dass ein Zug eine ungewollte und gefährliche Bewegung ausführt". "Das Haus ist an der Grenze der Bespielbarkeit", sagte Mussbach. Von den 42 auf dem Programm stehenden Produktionen müssten 22 umgearbeitet werden, da die Obermaschinerie größtenteils nicht mehr eingesetzt werden könne. Dadurch werde der Charakter und Inhalt der Produktionen verändert. Betroffen seien unter anderem die Opern "Norma", "Lohengrin", "Freischütz" und "Fidelio".

Falls es wieder zu einem Zwischenfall komme, müsse die Oper von einem Tag auf den anderen geschlossen werden, sagte der Intendant. "Wir werden niemand in die Lage bringen, Leib und Leben einer Gefahr auszusetzen", erklärte er. Eine provisorische Reparatur der maroden Bühnentechnik lehnte Mussbach vehement ab. Diese koste zwischen zwei bis drei Millionen Euro. "Das ist heraus geschmissenes Geld, da die Obermaschinerie in sich veraltet ist", sagte Mussbach.

Stattdessen müsse die Generalsanierung der Oper in Angriff genommen werden. Nach seinen Schätzungen müssten dafür 120 Millionen Euro aufgewendet werden. Angesichts der desaströsen Haushaltslage Berlins müssten Gelder durch "public private partnership" eingenommen werden. Begonnen werden könne mit der Sanierung spätestens im Frühjahr 2004. Eine Ausweichspielstätte sei allerdings noch nicht gefunden. (APA)

Share if you care.