Jugend filmt, ORF importiert, recycelt

1. Oktober 2002, 20:35
15 Postings

"Donnerstag Nacht": Kunst-Stücke von britischen Entertainern, dazu Wickie, Slime, De Luca

"Ali G." kann man sich als Weißen vorstellen, der sich als schwarzer HipHopper geriert und britischer, bisweilen amerikanischer (Polit-)Prominenz simple, respektlose Fragen stellt, die bemerkenswerte Antworten zeitigen. Klingt ein bisschen nach Vorbild für Wigald Bonings "WIB-Schaukel", läuft höchst erfolgreich im britischen Channel 4 und ab 17. Oktober dort, wo bis vorige Woche "Kunst-Stücke" zu finden waren.

Die Fläche ab 22.50 Uhr heißt nun "Donnerstag Nacht" und importiert zudem von der Insel - im Zweikanalton - als deutschsprachige Premiere Jamie Oliver. Der 26-Jährige ist als "Naked Chef" der MTV-kompatibelste Fernsehkoch und dennoch bei der BBC.

"Die Sendung ohne Namen"

Aufgekocht werden zudem "De Luca" und eine XL-Variante der Retroshow "Wickie, Slime und Paiper". Neu indes kommt vom Küniglberg für diese an die Jugend adressierte Sendefläche "Die Sendung ohne Namen" (Vorschläge für Titel an den ORF): Ein Jugendlicher (hinter der Kamera) zeigt und kommentiert Ereignisse der Woche "aus Fernsehen, Kultur und Szene", so der ORF. Der zudem verspricht, Sendungsideen von Jugendlichen zu produzieren und donnerstags zu senden.

Keine Vorschläge nimmt man für die neue Kampagne an. Beraten von Werbeveteran Günther Lebisch und gestrickt im Haus, verspricht sie etwa - sprachlich nicht ganz korrekt - "Absolute More Fun" (siehe Es ist der ORF, nicht die Telekom). (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 2.10.2002)

  • "De Luca": Neben vier neuen Sendeformaten startet Ciro de Luca in die vierte Saison.
    foto: orf/ali schafler

    "De Luca": Neben vier neuen Sendeformaten startet Ciro de Luca in die vierte Saison.

Share if you care.