Kurzarbeit bei Huber Tricot

1. Oktober 2002, 15:31
posten

Konsumschwäche setzt Textil-Hersteller zu - 113 Arbeiter und 44 Angestellte am Standort Mäder betroffen

Bregenz - Die Vorarlberger Textilgruppe Huber Holding AG, Götzis, hat sich im Produktionsbetrieb Mäder (Bezirk Feldkirch) zur Kurzarbeit entschlossen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Aufgrund der anhaltenden Konsumschwäche als Folge der allgemeinen wirtschaftlichen Lage habe die Firmenleitung in Abstimmung mit dem Betriebsrat und den Sozialpartnern eine dreimonatige Kurzarbeit in der Produktion vom 1. Oktober bis 20. Dezember 2002 vereinbart, war aus dem Büro von Finanz-Vorstand Erhard F. Grossnigg zu erfahren.

Betroffen von der Kurzarbeit sind im Werk Mäder 113 Abeiter und 44 Angestellte. Durch diese Maßnahme könnten die Arbeitsplätze gesichert und die zu geringe saisonale Betriebsauslastung in der Produktion überbrückt werden, argumentierte die Firmenleitung.

Die Huber Holding AG ist Österreichs größter Wäschehersteller mit den Marken Hanro, Skiny, "Huber die Wäsche" sowie den Wäschelizenzen für Jockey, Escada, Toni Gard und Joop. Der Weg der Huber Holding in Richtung Luxus-Segment wurde im Herbst 2001 u.a. auch durch den im Zuge einer Kapitalerhöhung erfolgten Einstieg der zur Raiffeisen-Bankengruppe gehörenden Private Equity Tochter top.equity Unternehmensbeteiligungs AG und die REB Restrukturierungs- und Beteiligungs GmbH eingeschlagen. (APA)

  • Artikelbild
    foto: huber
Share if you care.