Nintendo kürzt Gewinn- und Umsatzprognose

1. Oktober 2002, 12:09
posten

Halbjahresertrag dank außerordentlichen Erträgen wie geplant

Der japanische Elektronikkonzern Nintendo hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr (31. März 2003) um elf Prozent nach unten korrigiert. Wegen des stärkeren Yen in den vergangenen sechs Monaten erwarte das Unternehmen einen Überschuss im Gesamtjahr von 80 Mrd. Yen (669 Mill. Euro) statt der zuvor angenommenen 90 Mrd. Yen, teilte Nintendo Co. Ltd. am Dienstag mit. Der Umsatz werde mit 600 Mrd. Yen um 6,3 Prozent geringer als erwartet ausfallen.

Kapitalertrag durch Verkäufe

In der bereits beendeten ersten Hälfte des Fiskaljahres habe Nintendo vermutlich wie erwartet das Nettoeinkommen von 18 Mrd. Yen erreicht. Grund dafür sei der Kapitalertrag durch Verkäufe. Vergangene Woche hatte Microsoft von dem weltweit zweitgrößten Spiele- und Konsolenhersteller dessen Aktienanteil an dem britischen Spieleentwickler Rare Ltd. für 375 Mill. Dollar (380 Mill. Euro) übernommen. Microsofts Konsole Xbox konkurriert mit Nintendos GameCube und der Playstation 2 von Marktführer Sony. Der Softwarehersteller versucht derzeit, mit exklusiven Spielen den schleppenden Absatz der Xbox anzutreiben. (APA/dpa)

Share if you care.