Entwarnung nach vermeintlichem Milzbrand-Brief in IWF-Zentrale

1. Oktober 2002, 15:46
posten

Weißes Pulver enthält keine Anthrax-Sporen

Washington - Ein verdächtiger Brief mit weißem Pulver in der Zentrale des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington hat sich als harmlos entpuppt. Wie IWF-Sprecher David Hawley am Dienstag mitteilte, fiel ein Milzbrandtest negativ aus. Die Arbeit in dem Gebäude sollte normal fortgesetzt werden.

Erst am Sonntag waren in Washington die Jahrestagungen von IWF und Weltbank zu Ende gegangen. Im vergangenen Oktober und November waren durch die Versendung mehrerer Milzbrand-Briefe in den USA fünf Menschen gestorben. Der oder die Täter sind noch nicht gefasst. (APA)

Share if you care.