Frisch gekocht, aber verloren

30. September 2002, 23:09
posten

Materialschlacht nach Kochrezept: der Shakespeare-Workshop "Titus Andronicus 2" im dietheater Künstlerhaus

Trotz heißen Bemühens ging beim Work in Progress "Titus Andronicus 2" von toxic dreams und Bilderwerfer ziemlich alles schief. Der zweite konzeptuelle Anlauf auf das Shakespeare-Blutdrama scheiterte an groben Einzelheiten. Idee war, den Kreislauf blutrünstiger Racheakte im Format einer Kochshow zu präsentieren. Das Drama wird nicht gespielt, sondern - ausgehend vom letzten Abendmahl (Titus verkocht die Köpfe der Feindeskinder) - in Rückblenden punktuell nachgespielt. Küchenchef Titus (Tony Torn) "moderiert" salopp: "Now the next to die."

Mit ausgewählten Zutaten (vor allem Tomatenpüree) legt man sich ins Zeug, doch das Konzept zerfällt. Unter anderem an der Schwere einer wenig originellen Materialschlacht, an gravierenden technischen Mängel und: Das schon mehr als ausgereizte Schema Kochshow geht ob der Nummern-Dramaturgie jeder Dynamik verlustig. (afze/DER STANDARD, Printausgabe, 1.10.2002)

dietheater Künstlerhaus
1010 Wien
Karlsplatz 5
01/587 05 04
20 Uhr
  • Artikelbild
    foto: dietheater
Share if you care.