Wissenschafter simulieren Urknall

30. September 2002, 19:34
1 Posting

"Atlas-Experiment" soll im Jahr 2007 am Europäischen Labor für Teilchenphysik in Genf stattfinden

Genf - Eine Simulation des Urknalls soll Aufschluss darüber geben, was nach der gewaltigen Explosion, bei der das Weltall entstand, geschehen ist. Dies berichtet National Geographic Deutschland in seiner aktuellen Ausgabe. Das sogenannte Atlas-Experiment soll im Jahr 2007 am Europäischen Labor für Teilchenphysik in Genf stattfinden.

Dabei werden 40 Millionen Protonen pro Sekunde gegeneinander geschossen. Bei deren Zusammenstoß wird Energie frei, und es entstehen neue Teilchen. Diese Crashprodukte werden von einem Spurendetektor im Zentrum des Beschleunigers registriert. Das Experiment soll zeigen, bei welcher Energie welche Teilchen entstehen. Die Forscher hoffen, damit auch solche Teilchen nachweisen zu können, deren Existenz die Physiker bisher erst theoretisch berechnet haben. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1. 10. 2002)

Share if you care.