Bankmanager mit Politvergangenheit

30. September 2002, 19:28
posten

ÖVP schickt Ikrath ins Rennen

Wien - Die Politikpause ist für ihn möglicherweise zu Ende. Michael Ikrath, Kommunikations- und Marketingchef der Erste Bank, könnte über die Landesliste der Wiener ÖVP in den Nationalrat einziehen. Er gilt als Vertrauter von Erste-Chef Andreas Treichl.

In den letzten Jahren war er immer wieder für hohe öffentliche Positionen genannt worden: Zur Regierungsbildung vor zweieinhalb Jahren gab es Gerüchte, er könnte als Staatssekretär ins Finanzministerium wechseln. Später wurde er als Generalsekretär der Wirtschaftskammer gehandelt. Ikrath ist übrigens wie Kammerchef Christoph Leitl Oberösterreicher.

"Strategen und Manager wie er sind rar. Solche Leute lässt man nicht kampflos ziehen", wurde Treichl zitiert, als Ikrath schlussendlich blieb. Dieser war bereits in der Studentenpolitik aktiv, arbeitete als Sekretär beim damaligen ÖVP-Generalsekretär Michael Graff und fungierte als Milizsprecher seiner Partei - ohne Nationalratsmandat. (mon/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 1. Oktober 2002)

Share if you care.