documenta-Stadt soll Kulturhauptstadt werden

1. Oktober 2002, 18:56
posten

Ex-documenta-Leiter Szeemann soll als "Botschafter" für das nordhessischen Kassel werben

Kassel - Harald Szeemann, künstlerischer Leiter der 5. Weltkunstschau documenta im Jahr 1972, soll helfen, Kassel zur "Europäischen Kulturhauptstadt 2010" zu machen. Der 69 Jahre alte Kunsthistoriker aus der Schweiz habe zugesagt, als "Botschafter" für Kassel zu werben, teilte die Stadt mit. Szeemann hatte die documenta vor 30 Jahren zu Skandal und Politikum gleichermaßen werden lassen, indem er die Frage nach der gesellschaftlichen Relevanz von Kunst stellte. Er hob die Grenze zwischen Hoch- und Trivialkultur auf und öffnete die Museumstore für Werbung, Kitsch und Spielzeug.

Seit 1985 wird von der Europäischen Union jedes Jahr mindestens eine Stadt zur kulturellen Hauptstadt gekürt. Im Jahr 2010 hat Deutschland das Vorschlagsrecht. Ende 2005 will das Auswärtige Amt die deutschen Bewerbungen an die EU weiterleiten, die dann die endgültige Entscheidung trifft.(APA/dpa)

Share if you care.