NTT DoCoMo: Weniger Kunden für UMTS

30. September 2002, 14:38
posten

Japanischer Mobilfunkriese reduziert Prognosen

Tokio - Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo Inc rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2002/03 (31. März) mit 70 Prozent weniger Kunden für ihren UMTS-Dienst als zunächst angenommen. Wie die Zeitung "Nihon Keizai" am Wochenende berichtete, strebt der Mobilfunkanbieter nun eine Zahl von 400.000 Kunden an. Zuvor lag das Ziel bei 1,3 Mill. Abonnenten. An ihrem Ziel von sechs Mill. Kunden bis März 2004 werde NTT DoCoMo voraussichtlich jedoch festhalten, schreibt die Zeitung. Allerdings wolle das Unternehmen die Investitionen in UMTS um 30 bis 50 Mrd. Yen (417 Mill. Euro) senken.

Grund für die niedrigeren Erwartungen seien die begrenzte Verfügbarkeit des Dienstes, der hohe Preis der UMTS-tauglichen Telefone und die geringe Lebensdauer ihrer Batterien, so die Zeitung. Eine Sprecherin von NTT DoCoMo sagte am Montag zu dem Zeitungsbericht, es sei noch nichts entschieden. Anfang dieses Monats hatte der Präsident des Unternehmens, Keiji Tachikawa, mitgeteilt, dass die Abonnenten-Ziele für das laufende Geschäftsjahr voraussichtlich gekürzt würden. Zahlen nannte er bisher jedoch nicht. (APA/vwd)

Share if you care.