Ferrero-Waldner fordert Irak zu Umsetzung der UNO-Resolutionen auf

30. September 2002, 14:27
1 Posting

Wiener Verhandlungen entscheiden über Krieg und Frieden

Brüssel - Die neue Verhandlungsrunde zwischen der UNO und dem Irak wird "die Entscheidung über Krieg und Frieden" bringen. Wie Außenministerin Benita Ferrero-Waldner am Montag in Brüssel am Rande des EU-Außenministerrates weiter sagte, müsse Bagdad die "bedingungslose Umsetzung" der bestehenden UNO-Resolutionen akzeptieren. Österreichs Position sei es, dass der UNO-Sicherheitsrat in der Frage des weiteren Vorgehens "das Zentrum der Entscheidung" bilde.

In der Wiener UNO-City haben am Montag neue Verhandlungen zwischen dem Irak und dem Leiter der UNO-Waffeninspektoren, Hans Blix, begonnen. In den für zwei Tage angesetzten Gesprächen sollen Details für eine Rückkehr der Waffenkontrollore in den Irak geklärt werden. Im Anschluss daran wird Blix am Donnerstag den UNO-Sicherheitsrat informieren. Die EU-Außenminister wollten am Montag im Rahmen des Mittagessens über den Irak beraten. Eine schriftliche Erklärung wurde nicht erwartet. Zwischen einzelnen großen Mitgliedern wie Deutschland und Großbritannien bestehen großen Meinungsunterschiede. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.