FC Tirol besiegt den LASK 1:0

30. Juni 2000, 18:05

Tirol baute damit seine Tabellenführung auf fünf Punkte aus

Innsbruck - Der FC Tirol verabschiedete sich im letzten Heimspiel des so erfolgreichen Jahres mit einem Sieg vom Tiroler Publikum. Die Jara-Elf besiegte auf dem Innsbrucker Tivoli den LASK mit 1:0 (1:0) und baute die Tabellenführung vor den Samstag-Spielen auf fünf Punkte aus. Die Heimbilanz der Tiroler im Jahr 1999 kann sich damit sehen lassen: 14 Siege, drei Remis und nur eine Niederlage in 18 Meisterschaftsspielen.

Der Auftakt war - dank kräftiger Mithilfe von LASK-Kapitän Jürgen Kauz - ganz nach Wunsch der Tiroler. Kauz verdribbelte sich am eigenen Strafraum, Kirchler nahm ihm den Ball ab und legte ideal für Jezek auf, der schon nach drei Minuten problemlos zur 1:0-Führung einschoss. Die Linzer, genauso ersatzgeschwächt wie die Gastgeber, waren davon aber keineswegs geschockt, spielten mit dem Tabellenführer munter mit.

Wo waren die Konter?

Vor allem Kauz rackerte, kämpfte und war auch gefährlich, doch die Wiedergutmachung blieb ihm verwehrt. Ein Weitschuss verfehlte nur um Zentimeter das Ziel (55.), als die Tirol-Abwehr auf ihn vergessen hatte, konnte er sich allein vor Torhüter Tschertschessow den Ball nicht richtig mitnehmen und verschoss ebenfalls (58.), ein Drehschuss (62.) ging über das Tor.

Von den schnellen Kontern der Tiroler, die durch Mair kurz nach der Pause nur die Latte trafen (51.), war lange nichts zu sehen. Erst in der Schlussphase wurden Kirchler und Co. wieder gefährlicher.


FC Tirol - LASK 1:0 (1:0). Innsbrucker Tivoli, 8.000, Winkelbauer.

Tor: 1:0 (3.) Jezek

Tirol: Tschertschessow - Barisic - W. Kogler, Prudlo - Wazinger, Scharrer (78. Grumser), Anfang, Kirchler, Alexander Hörtnagl (78. Köck) - Mair, Jezek (92.Pawlowski)

LASK: Wimleitner - Muhr - Jochum, Ba - Brenner, Kauz, Grassler (82. Sane), Panis, Mehlem (46. Bradaric) - Pichorner, Stumpf

Gelbe Karten: Wazinger bzw. Muhr, Ba

Share if you care.