Gusenbauer tourt durch Wien

30. September 2002, 12:04
6 Postings

Schulzentrum, Flughafen, Bäckerei, Donauplex - Prioritäten: Wirtschaft, Gesundheit, Bildung, Sicherung der Pensionen - Aktion der SJ am Ballhausplatz

Wien - Einen Wien-Tag hat SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer am Montag eingelegt - mit insgesamt fünf Wahlkampf-Terminen. Station eins um 8.30 Uhr: das Schulzentrum Ungargasse, wo sich der SPÖ-Vorsitzende den Fragen der HAK- und HAS-Schülern stellte. Einmal mehr skizzierte Gusenbauer dabei die Prioritätensetzung des sozialdemokratischen Wahlprogramms: Bildung, die Ankurbelung der Wirtschaft und damit verbunden das Senken der Arbeitslosigkeit, Gesundheitspolitik sowie die nachhaltige Sicherung der Pensionen.

Reizthema für die Jugend: Die unter schwarz-blau eingeführten Studiengebühren. Hier sagte Gusenbauer zu, sollte die SPÖ in der nächsten Regierung vertreten sein, werde man alles daran setzen, diese Gebühren wieder abzuschaffen. Denn: "Jeder sollte den gleich Zugang zu Bildung haben."

Zweite Vormittagsstation: Betriebsbesuch des Mobilkom Austria Callcenters. Mittags zieht es den SPÖ-Chef dann auf das Gelände des Flughafens Schwechat. Ab 12.30 Uhr besucht Gusenbauer das Betriebsgelände inklusive Airportkindergarten und trifft mit den VIE-Mitarbeitern zu einer Diskussionsrunde zusammen.

Um 16.45 Uhr geht es weiter in eine Filiale der Bäckerei Ströck in Wien-Stadlau, wo Gusenbauer die Biobrotproduktion besichtigt. Den Abschluss des montäglichen Wahlkampftages macht dann ab 18.30 Uhr der Besuch des Donauplexes.

Aktionistische Unterstützung erhielt Gusenbauer am Vormittag zudem von der Sozialistischen Jugend (SJ): diese veranstaltete am Ballhausplatz unter dem Motto "Zeitbombe Jugendarbeitslosigkeit" ein "Dosenschießen gegen Blau-Schwarz". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dosenschießen gegen Schwarz-Blau (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.