Thalmann bei Spartathlon am Stockerl

29. September 2002, 16:25
posten

Nach 246 Kilometern auf den Spuren eines antiken Botens lief der Wiener als Zweiter durchs Ziel

Athen - Auf den Spuren des antiken griechischen Boten Pheidippides lief der Wiener Marcus Thalmann (LCC Wien) bei einem Ultra-Marathon auf Rang zwei. Thalmann, österreichischer Rekordhalter über 100 km (6:57 Std.), musste sich beim Sparthathlon von Athen über 246 km nach Sparta in 25:16:56 Stunden nur dem Japaner Ryoichi Sekiya (23:47:54) geschlagen geben.

Der seit 1982 ausgetragene Lauf folgt dem Boten Pheidippides, der vor rund 2.500 Jahren von Athen nach Sparta gelaufen war, um Hilfe im Kampf gegen die Perser zu holen.(APA)

Share if you care.