Papademos: EZB wird auf wirtschaftliche Schocks reagieren

29. September 2002, 18:46
posten

Volkswirte glauben an Zinssenkung im nächsten halben Jahr

Washington - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird nach den Worten ihres Vizepräsidenten Lucas Papademos reagieren, falls sich wirtschaftliche Schocks auf die Inflation in der Euro-Zone auswirken. "Der EZB-Rat bleibt weiter wachsam und ist bereit, auf unerwartete Veränderungen im wirtschaftlichen und finanziellen Umfeld zu reagieren - auf Veränderungen, die eine Auswirkung auf die Aussichten für Preisstabilität haben", sagte Papademos am Samstag am Rande der Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington.

Der Schlüsselzins in der Euro-Zone liegt seit November 2001 bei 3,25 Prozent. Immer mehr Volkswirte gehen allerdings davon aus, dass die Notenbank noch vor Ende dieses Jahres oder im Frühjahr 2003 die Zinsen senken wird, um damit das schwächelnde Wachstum in der Euro-Zone zu unterstützen. EZB-Präsident Wim Duisenberg hatte die Risiken für die Preisstabilität am Freitagabend als recht ausgeglichen und das gegenwärtige Leitzinsniveau als angemessen bezeichnet. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.