Volleyball-WM: Die Aufsteiger stehen fest

2. Oktober 2002, 13:44
posten

Gruppensiege für Argentinien, Polen, Frankeich, Jugoslawien, USA und Niederlande

Buenos Aires - Die 15. Volleyball-Weltmeisterschaft der Herren in Argentinien geht ohne Kuba in die entscheidende Phase. Der WM-Dritte von 1998 belegte in der Vorrundengruppe F in Salta nur den vierten und letzten Platz und muss nach Hause fahren. Dagegen hat Russland nach Niederlagen gegen Bulgarien und Frankreich durch ein 3:0 über Tunesien doch noch die am Freitag beginnende zweite Runde erreicht. Damit zog der Olympia-Zweite und Weltliga-Gewinner gerade noch als Letzter der punktbesten Gruppen-Dritten in die Runde der besten 16 ein.

Sechs Teams blieben in der Vorrunde unbesiegt: Gastgeber Argentinien, Polen, Frankreich, Sydney-Olympiasieger Jugoslawien, die USA (mit den Hot Volleys-Legionären McKienzie, Naeve, Billings, Bunker) und die Niederlande, die Kuba zum Abschluss mit einem 3:1-Sieg den K.o.-Schlag versetzten. In der schweren Gruppe F in Salta hatten drei Mannschaften am Ende jeweils einen Sieg auf dem Konto, so dass die Sätze den Ausschlag über die Platzierung geben mussten. Nach dem 3:2-Erfolg von Tschechien über Griechenland war das junge kubanische Team der Leidtragende. Der 3:1-Sieg über Tschechien hatte nur noch statistischen Wert.(APA/dpa)

ZWEITE RUNDE:
(ab Freitag)

Gruppe G:

  • Italien - Bulgarien
  • Argentinien - Japan

    Gruppe H:

  • Portugal - Spanien
  • Polen - Russland

    Gruppe J:

  • Brasilien - Tschechien
  • Niederlande - Frankreich

    Gruppe K:

  • Jugoslawien - Griechenland
  • USA - China

    VORRUNDE:

    Gruppe A:

  • Argentinien - Australien 3:1
  • Portugal - China 3:1
  • China - Argentinien 1:3
  • Portugal - Australien 3:1
  • Australien - China 1:3
  • Argentinien - Portugal 3:1

    1. Argentinien  3 3 0 9:3  6
    2. Portugal     3 2 1 7:5  5
    3. China        3 1 2 5:7  4
    4. Australien   3 0 3 3:9  3
    

    Gruppe B:

  • Italien - Kroatien 3:0
  • Polen - Kanada 3:1
  • Italien - Polen 2:3
  • Kanada - Kroatien 3:1
  • Italien - Kanada 3:0
  • Kroatien - Polen 0:3

    1. Polen         3 3 0 9:3  6
    2. Italien       3 2 1 8:3  5
    3. Kanada        3 1 2 4:7  4
    4. Kroatien      3 0 3 1:9  3     
    

    Gruppe C:

  • Frankreich - Tunesien 3:1
  • Russland - Bulgarien 0:3
  • Russland - Frankreich 1:3
  • Bulgarien - Tunesien 3:1
  • Frankreich - Bulgarien 3:2
  • Tunesien - Russland 0:3

    1. Frankreich     3 3 0 9:4  6
    2. Bulgarien      3 2 1 8:4  5
    3. Russland       3 1 2 4:6  4
    4. Tunesien       3 0 3 2:9  3
    

    Gruppe D:

  • Jugoslawien - Spanien 3:1
  • Japan - Kasachstan 3:1
  • Japan - Spanien 2:3
  • Kasachstan - Jugoslawien 0:3
  • Jugoslawien - Japan 3:0
  • Spanien - Kasachstan 3:1
    1. Jugoslawien     3 3 0 9:1  6
    2. Spanien         3 2 1 7:6  5
    3. Japan           3 1 2 5:7  4
    4. Kasachstan      3 0 3 2:9  3
    

    Gruppe E:

  • USA - Ägypten 3:1
  • Brasilien - Venezuela 3:0
  • Brasilien - USA 2:3
  • Venezuela - Ägypten 3:0
  • Ägypten - Brasilien 0:3
  • USA - Venezuela 3:0

    1. USA             3 3 0 9:3  6
    2. Brasilien       3 2 1 8:3  5
    3. Venezuela       3 1 2 3:6  4
    4. Ägypten         3 0 3 1:9  3
    

    Gruppe F:

  • Niederlande - Griechenland 3:0
  • Kuba - Tschechien 3:1
  • Griechenland - Kuba 3:0
  • Niederlande - Tschechien 3:2
  • Kuba - Niederlande 1:3
  • Tschechien - Griechenland 3:2

    1. Niederlande      3 3 0 9:3  6
    2. Griechenland     3 1 2 5:6  4
    3. Tschechien       3 1 2 6:8  4
    4. Kuba             3 1 2 4:7  4
    

    Die besten zwei Teams jeder Gruppe und die vier besten drittplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für die zweite Runde.

  • Link

    FIVB

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Italiener Alessandro Feih schlägt den Ball über Kanadas Terence Martin hinweg. Italien gewann das Spiel deutlich mit 3:0.

    Share if you care.