Französische und US-Truppen evakuieren Ausländer aus Cote d'Ivoire

29. September 2002, 11:15
posten

Rettungsaktion im Norden des Landes begonnen

Paris - Französische Soldaten und Truppen der US-Armee haben ihre Evakuierungsmission im westafrikanischen Staat Cote d'Ivoire ausgeweitet. Nach Bouake begannen die Truppen am frühen Sonntagmorgen mit der Evakuierung von etwa 200 Ausländern aus der Region um die nördlichen Städte Korhogo und Ferkessedougou, wie der ein Sprecher der französischen Armee in Paris mitteilte. Die Aktion werde voraussichtlich den ganzen Tag dauern. Im Einsatz seien auch mehrere Hubschrauber.

In dem westafrikanischen Land hatten aufständische Soldaten Mitte September begonnen, sich gegen die Regierungstruppen zu erheben. Bei den Kämpfen kamen bisher mindestens 300 Menschen ums Leben. Neben der zweitgrößten Stadt Bouake im Zentrum des Landes kontrollieren die Rebellen eine Reihe weiterer Städte im Norden. Am Sonntag wollten die Staats- und Regierungschefs der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) in der ghanaischen Hauptstadt Accra über die Lage in Cote d'Ivoire .beraten. Dabei soll die Entsendung einer Friedenstruppe von mehr als 3.000 Mann beschlossen werden. (APA/AFP)

Share if you care.