Anti-amerikanische Demonstrationen in Ägypten

28. September 2002, 18:39
posten
Kairo - In Ägypten haben am Samstag rund 20.000 Menschen gegen die israelische Militäroperation in den Palästinensergebieten und die amerikanische Nahostpolitik demonstriert. Bei einer Kundgebung am zentralen Tahrir-Platz in Kairo verbrannten die Demonstranten israelische und amerikanische Fahnen. Sie riefen "Nieder mit George W. Bush" und "Kein Angriff auf den Irak". Die Sicherheitskräfte hinderten die Demonstranten daran, durch die Innenstadt oder zur amerikanischen Botschaft zu marschieren, die von Hundertschaften der Polizei bewacht wurde.

An der Universität von Alexandria demonstrierten 5000 Studenten. Sie bekundeten ihre Unterstützung für die Palästinenser. An der Kairo-Universität versammelten sich 2000 Studenten. Auch an der islamischen Al-Azhar-Universität kam es am Nachmittag zu Protesten. (APA/dpa)

Share if you care.