Entführter Sportminister auf freiem Fuß

28. September 2002, 10:46
posten

Amichia in Gegenwart von Präsident Gbagbo

Abidjan - Der vor gut einer Woche von aufständischen Soldaten entführte Sportminister von Cote d'Ivoire, Francois Amichia, ist offenbar wieder auf freiem Fuß. Das berichtete das staatliche Fernsehen des westafrkianischen Landes am Freitagabend. Einem Journalisten des TV-Senders zufolge hielt Amichia sich am Abend in der Wirtschaftsmetropoloe Abidjan auf, rund 400 Kilometer südlich der umkämpften Stadt Bouake, in der er festgehalten worden war. Er befinde sich in Gegenwart von Präsident Laurent Gbagbo. Amichia war am 19. September am Rande eines westafrikanischen Fußballturniers in Bouake zusammen mit Fußballspielern aus verschiedenen Ländern entführt worden. Die Sportler waren am Freitag mit Hilfe französischer Soldaten evakuiert worden.

Bei Kämpfen zwischen Regierungstruppen und meuternden Soldaten waren in den vergangenen Tagen mindestens dreihundert Menschen getötet worden. Bouake ist seit dem 19. September in der Hand der Rebellen. Die Regierung wirft ihnen einen Putschversuch vor und beschuldigt das Nachbarland Burkina Faso, sie zu unterstützen. Am Sonntag wollen die Regierungschefs der 15 westafrikanischen Staaten in Ghana über den Konflikt in Elfenbeinküste beraten. (APA)

Share if you care.