Steirisches Derby an Leoben

28. September 2002, 15:05
posten

Die Leobener siegen in Kapfenberg mit 2:0 - Guggi schwer verletzt

Kapfenberg - Der DSV Leoben bleibt in der Ersten Liga Tabellenführer Mattersburg weiter auf den Fersen. Die Leobener siegten im obersteirischen Derby in Kapfenberg 2:0 und setzten sich damit zumindest vorübergehend an die zweite Stelle, zwei Punkte hinter den Burgenländern. In einem Spiel auf dürftigem Niveau waren Torchancen Mangelware, negativer Höhepunkt in der ersten Hälfte war ein brutales Foul von Bleiwerk am Leobener Guggi. Der 35-jährige, früher bei Rapid Wien und Hibernian Edinburgh engagiert, erlitt einen Knöchel- und Wadenbein-Bruche und zumindest acht Wochen pausieren. Bleiwerk sah für seine Attacke lediglich die Gelbe Karte.

Sidorczuk ermöglicht Führung für Leoben

Nach der Pause präsentierten sich die Gäste als das abgeklärtere Team, das durch einen Fehler von Kapfenberg-Goalie Sidorczuk in der 47. Minute zur Führung kam. Der frühere Sturm-Keeper verschätzte sich beim Herauslaufen, Parapatits leitete zu Pichlmann weiter, der den Ball ins leere Tor köpfelte. Danach versuchten es die Kapfenberger mit untauglichen Mitteln, ehe Leoben durch Dollinger nach sehenswertem Doppelpass mit Pichlmann (74.) für die Entscheidung sorgte. (APA)

  • SV Kapfenberg - DSV Leoben 0:2 (0:0)
    Franz-Fekete-Stadion, 3.100, Meßner.

    Torfolge: 0:1 (47.) Pichlmann 0:2 (74.) Dollinger

    Gelb-Rot: Bleiwerk (91./Kapfenberg/wiederholtes Foulspiel)
    Gelbe Karten: Rainer, Lew bzw. Kiebler, Dollinger

    Share if you care.