Weltbuddhistentreffen in Graz

27. September 2002, 19:11
posten

15.000 Menschen aus 70 Ländern werden erwartet - Kalachakra ist das größte buddhistische Ritual, das der Dalai Lama einmal jährlich weltweit durchführt

Graz - Die Vorbereitungen für das Weltbuddhistentreffen in Graz vom 11. bis zum 23. Oktober gehen in die Endrunde. Rund 8.000 Anmeldungen zu dem großen buddhistischen Ritual aus weltweit 70 Länder seien bisher eingegangen, so Manfred Klell vom Kalachakra Office in Graz, der mit insgesamt 15.000 Teilnehmern rechnet.

"Kalachakra für den Weltfrieden"

Im Zentrum der internationalen Großveranstaltung steht die Zelebration des "Kalachakra für den Weltfrieden" unter der Anleitung des Dalai Lama (Tenzin Gyatso). Das spirituelle und weltliche Oberhaupt Tibets wird während der ganzen Zeit in Graz anwesend sein.

Kalachakra ist das größte buddhistische Ritual

Das Kalachakra ist das größte buddhistische Ritual, das der Dalai Lama einmal jährlich weltweit durchführt. Es dient der Förderung von Frieden und Toleranz. Nach Rikon in der Schweiz und Barcelona ist die steirische Landeshauptstadt die dritte Stadt in Europa, in der das Ritual stattfindet. Das Grazer Messegelände und die dort neu erbaute Stadthalle ist der Hauptveranstaltungsort der Großveranstaltung, die tibetisch buddhistische Rituale, Vorträge zu Ethik und buddhistischer Philosophie sowie ein breites Spektrum von Kulturveranstaltungen umfasst. Die offizielle Filmdokumentation der Veranstaltung wurde in die Hände des deutschen Filmregisseurs Werner Herzog gelegt. Die Kosten - rund drei Millionen Euro - werden durch Subventionen der öffentlichen Hand sowie Merchandisingprodukte, Rahmenveranstaltungen und Sponsoren getragen. Die Stadt Graz ist mit rund 600.000 Euro der größte Partner der Veranstaltung.

Dalai Lama führt Prinzipien der buddhistischen Philosophie ein

Sämtliche Veranstaltungen können von Buddhisten als auch von Nicht-Buddhisten besucht werden, eine Verpflichtung zur Praxis oder gar zur Konvertierung sei nicht erforderlich, betonte Klell. Während der ersten Tage wird der Dalai Lama einführende Unterweisungen in die Prinzipien der buddhistischen Philosophie erteilen. Um das Spektrum der spirituellen Traditionen darzustellen, werden auch Repräsentanten der fünf wichtigsten tibetanische Traditionen Vorträge halten. Weiters finden vorbereitende Rituale statt, wie das Streuen des Kalachakra Sandmandala. Die letzten vier Tage sind tantrischen Einweihungen gewidmet, die aus einer Reihe komplexer Meditationen und Visualisationen bestehen.

Ökologischen Situation der Alpen und des Himalaya

Auf wissenschaftlicher Ebene stehen u.a. eine internationale Öko-Konferenz (9. bis 11. Oktober, Schloss Seggauberg) am Programm, die sich mit der ökologischen Situation der Alpen und des Himalaya vor dem Hintergrund des Naturverständnisses verschiedener Kulturen beschäftigen wird. Beim Medizin-Kongress vom 23. bis zum 25. Oktober in der Aula der Universität Graz wird es hauptsächlich um den Austausch der etablierten westlichen Schulmedizin und der östlichen Alternativen wie der tibetischen, chinesischen und mongolischen Medizin gehen. (APA)

"Kalachakra for World Peace": 11. bis 23. Oktober in Graz
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.