Italien: Gespanntes Warten auf "Pinocchio"-Premiere

27. September 2002, 14:21
posten

Erster Film Roberto Benignis seit "Das Leben ist schön"

Rom - Italien steht ganz im Bann von "Pinocchio". Der italienische Komiker und Oscar-Preisträger Roberto Benigni (49) stellt am Freitag in Rom seinen neuen Film vor, in dem er die Rolle der Marionettenpuppe mit der langen Nase übernimmt. Der erste Film des toskanischen Filmemachers nach dem Oscar-gekrönten Streifen "Das Leben ist schön" läuft am 11. Oktober an, und Experten rechnen bereits mit einem Rekorderfolg. Der Film wird in Italien in 860 Kinos anlaufen, über 1.000 Kopien davon sollen verkauft werden.

"Wir kommen der hohen Nachfrage von Seiten der Kinos kaum nach", sagte Elda Ferri, die den Film produziert. In den USA wird der Streifen zu Weihnachten anlaufen - rechtzeitig, um am Wettkampf um die Oscars teilzunehmen. In den USA wird der Film von Miramax vertrieben.

Benignis Ehefrau Nicoletta Braschi, die bereits in vielen Filmen des Regisseurs mitwirkte, spielt in "Pinocchio" die gute Fee. Sie erweckt die Holzpuppe zum Leben. Der Film kostete nach Angaben Benignis 46,5 Mill. Euro. Es sei seine bisher schwerste Rolle gewesen. Pinocchio wäre eine Mischung aus Faust, Hamlet, Ödipus und Don Quichote. Die 120 Jahre alte Kinderbuch-Figur lasse einen zugleich lachen und weinen. "Schon seit über 20 Jahren, vielleicht schon seit meiner Geburt, wollte ich, dass mir die Nase wächst", sagte Benigni. (APA)

Share if you care.