Sie sieht ihn, obwohl er weit weg ist ...

27. September 2002, 14:27
posten

Focus erfragte die bekanntesten und gefälligsten Print-Sujets im Juli - Mit Ansichtssache

FOCUS Marketing Research testet monatlich die werbestärksten neuen Sujets aus dem Bereich TV, Hörfunk, Print, Plakat, Prospekt und Infoscreen. Die Print-Sujets vom Juli 2002 erzielen folgendes Ergebnis: Den höchsten Score - errechnet aus Bekanntheit, Gefälligkeit und Markenprägnanz - erzielt das T-Mobile Print-Sujet von Saatchi & Saatchi Frankfurt, Rang zwei geht an A 1 B-Free Card von Saatchi & Saatchi und Rang drei entfällt auf Bank Austria Creditanstalt Range/Image von Jung von Matt/Donau.

Die Juli-Print-Champions

1. T-Mobile MMS/Saatchi & Saatchi Frankfurt
2. A 1 B-Free Card/Saatchi & Saatchi
3. Bank Austria Creditanstalt Range/Image/Jung von Matt/Donau
4. Nivea Body Spray/TBWA Wien
5. Kodak Bild/Ogilvy & Mather
6. Wiener Städtische Vorsorge/Demner, Merlicek & Bergmann
7. Lancia Lybra/Wirz
8. VW Golf/Haslinger, Keck
9. Wiengas/Lowe GGK
10. Red Bull/Kastner & Partner

Die Imagesieger

Der Ansprechendste: Bank Austria Creditanstalt
Der Originellste: Red Bull
Der Modernste: A 1 B-Free Card
Der Informativste: Toshiba Notebook
Der Sympathischste: Bank Austria Creditanstalt
Der Verständlichste: Erste Bank und Sparkasse/Unternehmerservice
Der Kaufanregendste: Eucerin Vital Retinol Gesichtspflege
Der Auffälligste: Bruno Banani "Time to play"

(red)

  • Artikelbild
    foto: focus
Share if you care.