Rundfunkrecht: Wünsche und Wirklichkeit

27. September 2002, 19:38
posten

RTR legt ihren Tätigkeitsbericht vor

Zum Ende der Wenderegierung liefert der Verlag "Medien & Recht" den Überblick in Buchform, was Schwarz-Blau auf dem Gebiet verantworten - von ORF bis Medienbehörde.

Deren Geschäftsapparat, die Rundfunk- und Telekomregulierung RTR, legte ebenfalls Freitag einen Tätigkeitsbericht vor. Geschäftsführer Alfred Grinschgl hat auch Wünsche an die nächste Regierung: Bilden Privatradios einen Senderverbund (wie den der "Krone"), würde der wirtschaftlicher, müsste nicht jedes Lokalradio eigene Inhalte produzieren, wie es das Gesetz derzeit fordert.

Nicht länger soll die Medienbehörde jede Lizenz ausschreiben müssen - sondern erst die Wirtschaftlichkeit prüfen können. Heinz Wittmann (Medien & Recht) wiederum fordert die Privatisierung von FM4. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 28./29.9.2002)

Share if you care.