Irak-Krieg: Kein Thema beim G-7-Treffen

28. September 2002, 11:30
1 Posting

Ölpreis und Schuldenkrise in den Schwellenländern auf der Tagesordnung

Washington - Die US-Regierung will das Thema Irak-Krieg beim Treffen der G 7-Finanzminister und der anschließenden Jahrestagung von IWF und Weltbank außen vor lassen. Die möglichen Folgen eines Militärschlags stünden nicht auf der Tagesordnung, sagte US-Finanzminister Paul O'Neill vor dem Treffen der Minister am Freitag in Washington. "Die OPEC strebt eine Bandbreite von 22 bis 28 Dollar (22,5 bis 28,6 Euro) pro Barrel Öl an. Damit kann unsere Wirtschaft leben", sagte O'Neill am Donnerstag. "Die US-Wirtschaft ist auf einem holprigem Weg des Aufschwungs und ich gehe von drei bis dreieinhalb Prozent Wachstum auf Jahresbasis am Ende dieses Jahres aus."

Wenn der Ölpreis ein Jahr lang fünf Dollar über der angenommenen Höhe von 24 Dollar liegt, kostet das die Weltwirtschaft nach Berechnung des Internationalen Währungsfonds (IWF) 0,3 Prozentpunkte Wachstum. Nach den Prognosen des IWF beeinflusse der Ölpreis jedoch nicht die Fortsetzung des erwarteten Aufschwungs, sagte IWF-Direktor Horst Köhler. (APA)

Link

IWF

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.