Rosa Mayreder-Preis für Fraueninitiative in Zwettl

27. September 2002, 12:06
posten

Grünen-Petrovic will nach "Ende der Wende" finanziell ausgetrocknete Frauenprojekte verstärkt fördern

Krems - Die NÖ Grünen haben ihren nunmehr dritten "Rosa Mayreder-Preis" einem grenzüberschreitenden Projekt der Frauenberatungsstelle Zwettl zugesprochen. Im Mittelpunkt dieser Initiative stehen die Möglichkeiten für eine grenzübergreifende Kooperation von Fraueninitiativen und die Schaffung eines Frauennetzwerkes zwischen Tschechien und Österreich im Hinblick auf die EU-Erweitung.

Die nach der österreichischen Kulturphilosophin, Künstlerin und Frauenrechtlerin benannte Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert. Im Rahmen der Verleihung am Donnerstag in Krems betonte die stellvertretende Klubobfrau der Grünen, Madeleine Petrovic, die Bedeutung unabhängiger Fraueninitiativen: "Gerade in Zeiten neokonservativer Geschlechterpolitik, wie sie die scheidende blau-schwarze Bundesregierung leider in Österreich wieder zu etablieren versuchte, ist die Arbeit von unabhängigen Frauenprojekten besonders wichtig." Nach dem "Ende der Wende" werde es nötig sein, die "finanziell ausgetrockneten" Frauenprojekte wieder verstärkt zu fördern.

Wenig Geld für Frauenprojekte in NÖ

Kritik äußerte Petrovic dabei auch an der niederösterreichischen Landesregierung, die ihren Anteil zur "Konservierung überholter Geschlechterrollen" beitrage. Ein Blick auf das Landesbudget zeige, dass bei Gesamtausgaben von mehr als 4,3 Milliarden Euro für das Frauenressort lediglich 298.000 Euro zur Verfügung stünden. (APA)

  • Die Malerin und Schriftstellerin Rosa Mayreder zierte vor Euro-Zeiten die 500 Schilling Banknote
    foto: aoa/önb
    Die Malerin und Schriftstellerin Rosa Mayreder zierte vor Euro-Zeiten die 500 Schilling Banknote
Share if you care.