Yoko Ono siegt vor Gericht gegen Ex-Assistenten von John Lennon

27. September 2002, 11:02
posten

Darf keinen Profit aus Familienleben der Legende ziehen

New York - Yoko Ono hat vor Gericht erreicht, dass der ehemalige Assistent ihres ermordeten Ehemannes John Lennon keinen Profit mehr aus dem Familienleben der Rocklegende ziehen darf. Der Streit zwischen Frederic Seaman und ihr begann vor mehr als 20 Jahren, als Lennon erschossen wurde.

Bei seiner Einstellung im Jahr 1979 musste Seaman eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterschreiben, die weiterhin Gültigkeit hat, wie die Richter in New York am Donnerstag urteilten. Ono hatte Seaman beschuldigt, die Vereinbarung unter anderem mit der Veröffentlichung eines Buches über Lennons letzte Tage und dem Verkauf von Fotos, die er von der Familie gemacht hatte, verletzt zu haben. "John war eine Person", sagte Ono vor Gericht, "Er war nicht nur ein Künstler, sondern ein Familienmensch und Vater". (APA/AP)

Share if you care.