Kokosschale von der Meuterei auf der "Bounty"

27. September 2002, 12:50
posten

Über 200 Jahre alte historische Objekte von der Heimfahrt des Kapitäns William Bligh wurden bei Christie´s versteigert

London - Eine Versteigerung von Erinnerungsstücken an die Meuterei auf der "Bounty" hat die Erwartungen des Auktionshauses Christie's weit übertroffen.

Die mehr als 200 Jahre alten historischen Objekte von der Heimfahrt des Kapitäns William Bligh erzielten am Donnerstag in London Preise von insgesamt 716.00 Pfund (1,14 Millionen Euro). William Bligh wurde nach der "Meuterei auf der 'Bounty'" mitten in der Südsee ausgesetzt und legte mit 18 Mann in einem Beiboot 6700 Kilometer zurück.

Essgeschirr des 1789 im Pazifik ausgesetzten Kapitäns

Für einen Liebhaberpreis von 71.700 Pfund (114.000 Euro) wurde die Kokosnuss-Schale Blighs versteigert, die der 1789 im Pazifik ausgesetzte Kapitän als Essgeschirr nutzte. In das Holz der Schale hat Bligh seinen Namen, ein Datum und die Worte geschnitzt: "The cup I eat my miserable allowance out of" (Die Schale, aus der ich meine armselige Ration esse"). Die Erinnerungsstücke, darunter auch handschriftliche Aufzeichnungen Blighs, stammen von einem neuseeländischen Paar, das den Kapitän zu seinen Vorfahren zählt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erinnerungsstücke von der "Bounty"

Share if you care.