Euromarketing gibt Gewinnwarnung aus

27. September 2002, 10:18
posten

Zahlen im Halbjahr tiefrot - Ausgeglichenes Jahresergebnis 2002 nicht möglich

Wien - Die Wiener Direktmarketing-Firma Euromarketing hat eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr 2002 ausgegeben. Wie das börsenotierte Unternehmen am Freitag in einem Aktionärsbrief mitteilte, wird heuer aus heutiger Sicht bei geringfügigem Wachstum das Ziel eines ausgeglichenen Jahresergebnisses verfehlt werden. Im Halbjahr bekam Euromarketing die Konjunkturflaute weiterhin zu spüren: Betriebsergebnis (EBIT) und Vorsteuerergebnis (EGT) wiesen per Ende Juni tiefrote Zahlen aus.

Während die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 16 Prozent von 4,29 auf 4,99 Mill. Euro stark zulegen konnten, fiel das EBIT mit minus 1,76 (nach minus 1,82) Mill. Euro erneut negativ aus. Der EGT-Verlust betrug im ersten Halbjahr 2002 wie in der Vorjahresperiode rund 2 Mill. Euro.

CFO Kral aus Vorstand ausgeschieden

Mit Ende August ist Finanzchef (CFO) Michael Georg Kral auf eigenen Wunsch und aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden, teilte Euromarketing weiter mit. Eine Nachbesetzung ist geplant. Dem Vorstand gehören nach dem Abgang Krals derzeit zwei Personen an: Vorsitzender Thomas Guss und Technikchef Martin Guss.

Euromarketing-Gründer Thomas Guss ist mit rund 70 Prozent größter Aktionär der - seit 23. April 2000 in Wien börsenotierten - Gesellschaft. Rund 20 Prozent hält die UBF Mittelstandsfinanzierungs AG. Die restlichen rund 10 Prozent sind in Streubesitz. (APA)

Share if you care.