USA: Philipp Morris muss Raucherin 850.000 Dollar zahlen

27. September 2002, 07:38
posten

Tabakkonzern muss mit zusätzlichen Geldstrafen rechnen

Los Angeles - Der Tabakkonzern Philipp Morris muss einer an Lungenkrebs erkrankten Raucherin Schadensersatz von 850.000 Dollar (867.701 Euro) zahlen. Ein Geschworenengericht in Los Angeles befand am Donnerstag, dass die 64-jährige Betty Bullock Anspruch auf 750.000 Dollar an wirtschaftlicher Entschädigung sowie auf ein Schmerzensgeld von 100.000 Dollar hat. Nach diesem Urteil schließt sich am 1. Oktober eine zweite Phase des Verfahrens an, bei dem das beklagte Unternehmen zusätzlich mit einer Geldstrafe rechnen muss.

Bullock hat im Alter von 17 Jahren zu rauchen begonnen. Damals habe Philipp Morris die Risiken des Rauchens mit einer groß angelegten Werbekampagne zu vertuschen versucht, erklärte Bullocks Anwalt Michael Piuze. (APA/AP)

Share if you care.