Rom beansprucht "Durchbruch"

26. September 2002, 19:33
1 Posting

Brennerbasistunnel statt Ökopunkte

Rom/Mailand - "Italien siegt im Kampf um die Ökopunkte." So kommentiert Il Sole-24 Ore Österreichs "Durchbruch" um die Verlängerung des Transitvertrags. Der italienische Verkehrsminister Pietro Lunardi von der Lega Nord sei insofern als Sieger aus der seit Monaten dauernden Diskussion hervorgegangen, als er die zuständige EU-Kommissarin Loyola Palacio überzeugen konnte, die Verlängerung der Ökopunkte zu verhindern, heißt es.

Beim EU-Gipfel in Laeken schienen die Österreicher mit ihrer Forderung nach einer Verlängerung der Ökopunkteregelung durchzukommen. Nun habe sich das Blatt gewendet, Lunardi habe sogar eine Vorverlegung des Baus des Brennertunnels erwirkt, was die Liberalisierung im Alpenverkehr beschleunigen werde. Der Brennertunnel soll bereits bis 2012 statt erst 2022 eröffnet werden. Ins Boot holen will man für das Milliardenprojekt auch die deutsche Regierung. (tkb/DER STANDARD, Printausgabe, 27.9.2002)

Share if you care.