150 Verdächtige angeklagt, 45 Personen verurteilt

26. September 2002, 18:08
posten

US-Präsident Bush berichtet von Fortschritten im Kampf gegen Unternehmensbetrug

Washington - Nach einer Aufsehen erregenden Reihe von Bilanzbetrügereien haben die USA laut Präsident George W. Bush große Fortschritte auf dem Weg zu einer neuen "Ära der unternehmerischen Verantwortlichkeit" gemacht. Auf einer Fachkonferenz berichtete Bush am Donnerstag in Washington, dass eine besondere Arbeitsgruppe des Justizministeriums seit Beginn ihrer Tätigkeit vor zweieinhalb Monaten mehr als 100 Untersuchungen eingeleitet und 150 Verdächtige angeklagt habe. Über 45 Personen seien entweder verurteilt worden oder hätten sich schuldig bekannt.

Die Wertpapieraufsichtsbehörde SEC habe im vergangenen Jahr 156 Verfahren eingeleitet, 51 Prozent mehr als im Jahr 2000. "Wir machen dramatische Fortschritte auf breiter Front gegen Unternehmensbetrug", sagte Bush. Die freie Wirtschaft erfordere klare Regeln, integre Firmen und Fairness. (APA/dpa)

Share if you care.