Sechsstöckiges Haus in Rio eingestürzt

26. September 2002, 16:12
posten

Suche nach vermisstem Ehepaar

Rio de Janeiro - Ein sechsstöckiges Gebäude ist im Zentrum der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro wie ein Kartenhaus zusammengebrochen. Beim Einsturz wurden am Mittwochnachmittag (Ortszeit) nach Behörden-Angaben drei Menschen verletzt. Ein Ehepaar werde zudem vermisst. Rund 200 Männer der Feuerwehr und des Zivilschutzes nahmen unterdessen am Donnerstag die Bergungsarbeiten mit Hilfe von Spürhunden und zwei Hubschraubern wieder auf.

"Die Chancen, Überlebende unter den Trümmern zu finden, sind allerdings inzwischen fast gleich Null", sagte ein Sprecher des Zivilschutzes. Sieben Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft der Einsturzstelle in der stark frequentierten Geschäfts-Straße "Primeiro de Marco" im Zentrum Rios wurden evakuiert. Der Zivilschutz will eines der mehrstöckigen Häuser auf Grund von Einsturzgefahr abreißen.

Ursache vorerst unklar

In dem 40 Jahre alten Gebäude, in dem unter anderem ein Restaurant und ein kleines Hotel betrieben wurden, fanden zum Zeitpunkt des Unfalls Bau- und Renovierungsarbeiten statt. Die Ursache des Einsturzes blieb vorerst zwar unbekannt. Bürgermeister Cesar Maia sagte aber, der Besitzer des Gebäudes sei vor Monaten wegen des mangelhaften Zustands gewarnt worden. Laut dem Bauverband Sinduscon weisen 30 Prozent aller Gebäude im historischen Stadtzentrum Rios große Probleme auf. 5000 vorwiegend verlassene Büro- und Wohnhäuser seien einsturzgefährdet.

Eine größere Tragödie wurde dem Hausmeister des Unglücks-Gebäudes zufolge nur deshalb verhindert, weil sich der Einsturz mit einem lauten Krachen angekündigt habe. "Es war wie Krieg, die meisten von uns sind schreiend ins Freie gestürmt, aber mindestens ein Ehepaar ist in einem der Hotelzimmer geblieben", versicherte der Mann. (APA/dpa)

Share if you care.