Thierry Henry: "Es ist eine Schande"

26. September 2002, 14:27
3 Postings

Spieler und Trainer von Arsenal London nach Ausschreitungen in Eindhoven schockiert - Erfreulich: Das schnellste Tor der CL-Geschichte

Eindhoven - Dem Brasilianer Gilberto ist am Mittwoch das bisher schnellste Tor in der Fußball-Champions League gelungen. Der Arsenal-Mittelfeldspieler unterbot mit seinem Führungstreffer nach 20,07 Sekunden im Spiel beim PSV Eindoven die bisherige Bestmarke von Alessandro Del Piero. Der Juventus-Star hatte am 1. Oktober 1997 gegen Manchester United nach 20,12 Sekunden getroffen.

Attacken gegen Henry

Vor und während der Partie kam es zu unliebsamen Zwischenfällen. Schon im Vorfeld des Spiels wurden insgesamt 23 Anhänger aus den Niederlanden und England festgenommen, während der Begegnung, die mit einem 4:0-Erfolg der Gäste endete, gab es Attacken gegen Arsenal-Stürmer Thierry Henry.

Schiedsrichter unterbrach

So wurde der Franzose als er einen Eckball ausführen wollte mit zahlreichen Gegenständen beworfen, der slowakische Schiedsrichter Lubos Michel ließ nach einer kurzen Unterbrechung aber weiterspielen. Bei einem weiteren Corner für Arsenal stürmte ein PSV-Fan zum Zaun und schickte sich an aufs Spielfeld zu Stürmen. "Sie haben Münzen, Feuerzeuge und anderes Zeug wie Plastikflaschen geworfen. Ich will nicht darüber sprechen, weil ich mich über Fußball unterhalten will, aber es ist eine Schande", meinte Henry.

Wenger: "Es war fuchtbar"

"Es war furchtbar und sollte durch die UEFA bestraft werden", forderte Arsenal-Manager Arsene Wenger. Das Disziplinarkomitee der UEFA wird sich wahrscheinlich bei seiner nächsten Sitzung am 10. Oktober mit dem Fall beschäftigen.(APA/Reuters/dpa/AFP)

Links

Arsenal London

PSV Eindhoven

UEFA
"UEFA studying third racism claim"

  • Gilberto trug sich mit dem schnellsten Tor in die CL-Statistik ein.

    Gilberto trug sich mit dem schnellsten Tor in die CL-Statistik ein.

  • Arsene Wenger (rechts) und PSV-Coach Guus Hiddink haben einiges zu besprechen.

    Arsene Wenger (rechts) und PSV-Coach Guus Hiddink haben einiges zu besprechen.

Share if you care.