Frucht-Essig

3. Oktober 2002, 16:36
posten

Woran merkt man, dass sich eine kulinarische Idee durchgesetzt hat? Daran, dass das Ding nicht mehr nur in entlegenen Scheunen verrückter Qualitäts-Maniacs und unter der Hand beim Gourmet-Dealer zu haben ist, sondern Eingang ins Supermarktregal fand. So etwa geschehen im Falle des Frucht-Essigs, der bis vor kurzem in Österreich hauptsächlich von bekannten Edelessig-Brauern wie Alois Gölles oder Erwin Gegenbauer hergestellt wurde, seit kurzem jetzt aber auch von unser aller Hesperiden-Spezialisten Mautner Markhof: Vier Sorten werden angeboten, Himbeer, Holunder, Pflaume und Pfirsich, aromamäßig hilft man den doppelt vergorenen Fruchtweinen mit ein bisschen beigemischtem Fruchtsaft auf die Sprünge. Das ist zwar natürlich nicht ganz fair, verfehlt aber auch nicht seine Wirkung, vor allem die Pflaumen-Variante (mit 15 Prozent Pflaumendicksaft und 7 Prozent Pfirsichdicksaft) vermag zu überzeugen. (floh, Der Standard/rondo/27/09/02)

Mautner Markhof EdelEssig, um EURO 3,99 - 4,49 bei Spar Gourmet, Interspar, Eurospar
  • Artikelbild
    der standard/cremer
Share if you care.