"Augustin"-Kolporteure lernen verkaufen wie Profis

26. September 2002, 16:00
posten

Kostenloses Seminar

Die "Augustin"-Kolporteure lernen verkaufen wie die Profis. 16 von ihnen absolvieren ein - kostenloses - Fachkolleg, in dem unter anderem die richtige Präsentation des Produkts und Fragetechniken gelehrt werden.

Die Wiener Obdachlosenzeitschrift erscheint seit sieben Jahren. Alle 14 Tage werden zwischen 25.000 und 35.000 Exemplare abgesetzt.

"Beim 'Augustin' handelt es sich um ein ganz und gar professionelles Produkt, das auch professionell verkauft werden muss", erklärte dazu Niklas Tripolt von des Seminarveranstalters Akademia, eigenen Angaben zufolge Marktführer in Österreich auf dem Gebiet der spezialisierten Aus- und Weiterbildung von Verkäufern.

Originalität

Die "Augustin"-Kolporteure werden neben theoretischem Unterricht in Rollenspielen effizientes Verkaufen üben - in Kleingruppen mit hochkarätigen Trainern und Video. Tripolt: "Es geht nicht um eingelernte Sätze, sondern die Menschen sollen sich ihre Originalität bewahren." Charme, nicht Aufdringlichkeit, lautet die Devise.

Persönlichkeit

Übergeordnetes Ziel des Seminars ist die Steigerung des Selbstwertgefühls der Kolporteure durch die Anerkennung ihrer Persönlichkeit. Zusätzlich soll der Verkaufserfolg gefördert werden, was Hand in Hand gehe, wie Tripolt erklärte. Viele der Kolporteure sind seit Jahren obdachlos. Bei den jüngeren wolle man versuchen, ihnen Lust am Verkaufen zu vermitteln, so dass sie vielleicht selbst neue Ideen generieren und auf diese Weise einen Weg zurück in das so genannte bürgerliche Leben finden. (APA)

Share if you care.