Radarsysteme an den Irak verkauft

26. September 2002, 06:20
1 Posting

Ukrainischer Außenminister reist zu Stellungnahme nach New York

Kiew/Warschau - Der ukrainische Außenminister Anatol Slenko will vor der UNO Stellung zu den Vorwürfen der USA nehmen, wonach die Ukraine militärische Radarsysteme an den Irak verkauft habe.

Besuch abgebrochen

Der Minister habe einen Besuch in der Dominikanischen Republik abgebrochen und sei auf dem Weg nach New York, teilte ein Außenamtssprecher am Mittwoch in Kiew mit. Dort solle er zu Gesprächen mit UNO-Generalsekretär Kofi Annan zusammentreffen. Auf der Internetseite des Außenministeriums hieß es, Zlenko werde auch mit dem UNO-Sanktionskomitee über Zwangsmaßnahmen gegen den Irak sprechen. Zuvor hatte NATO-Generalsekretär George Robertson die ukrainische Regierung zu "Erklärungen" aufgefordert.

Allianz warte noch immer auf Stellungnahmen

Die Allianz warte noch immer auf Stellungnahmen zu aufgetauchten Beweisen, sagte Robertson im Anschluss an das zweitägige informelle NATO-Treffen in Warschau. Es müssten "einige äußerst ernste Fragen" beantwortet werden. Die Beziehungen zwischen der Allianz und der Regierung in Kiew seien in einer sehr schwierigen Phase. Der Chef des ukrainischen Präsidialamtes, Viktor Medwedtschuk, sagte zu den Vorwürfen der USA, es gebe dafür keine Beweise. Die Berichte dienten lediglich der Unterstützung der ukrainischen Opposition.

Beweiskräftige Tonbänder

US-Regierungsvertreter hatten am Dienstag verkündet, sie verfügten über beweiskräftige Tonbänder, wonach der ukrainische Präsident Leonid Kutschma den Verkauf von vier militärischen Radarsystemen an den Irak genehmigt habe. Die Systeme könnten für den Abschuss von US- und britischen Flugzeugen eingesetzt werden, die regelmäßig über den Flugverbotszonen im Irak patrouillieren. Die US-Regierung ließ wissen, sie überdenke derzeit ihre Beziehungen zur Ukraine. Das Außenministerium in Washington hatte mitgeteilt, es habe Hilfszahlungen in Höhe von mehreren Millionen Euro an das osteuropäische Land eingefroren. (APA)

Share if you care.