Frauen-Nieren bergen höheres Risiko bei Transplantationen

27. September 2002, 19:56
1 Posting

Sie werden deutlich häufiger abgestoßen als Nieren von männlichen Spendern - Ursache noch unklar

Washington/Heidelberg - Von Frauen stammende Spendernieren werden einer Heidelberger Studie zufolge deutlich häufiger abgestoßen als von Männern gespendete. Bei weiblichen Patienten steigt das Abstoßungsrisiko demnach um 15 Prozent, wenn die ihnen transplantierte Niere von einer Frau stammt. Bei Männern erhöht sich das Risko sogar um 22 Prozent, berichten der Mediziner Martin Zeier und seine Kollegen von der Universität Heidelberg in der Oktoberausgabe des Fachblatts "Journal of the American Society of Nephrology" (Nr. 13, S. 2570).

Dabei sei das Risko einer Abstoßung bei jüngeren Spendern niedriger, bei über 45-Jährigen dagegen deutlich höher, berichtet Zeier. Der Mediziner und sein Team hatten die Daten von fast 125.000 Nieren-Transplantationen ausgewertet. Als eine mögliche Ursache der geschlechtsspezifischen Abstoßung des Organs sehen sie Unterschiede des Immunsystems bei Frauen und Männern an. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.