Was würde Rot anders machen? - ein Chat mit Barbara Prammer heute ab 13 Uhr

1. Oktober 2002, 01:18
18 Postings
Seit kurzer Zeit ist Österreich mit dem Thema Neuwahlen konfrontiert. Um Licht ins Dickicht der Wahlversprechen und politischen Positionen (zumindest was die Frauenpolitik betrifft) zu bringen, veranstaltet dieStandard.at am Dienstag, den 1. Oktober von 13.00 bis 14.00 einen Chat mit SPÖ-Bundesfrauenvorsitzender Barbara Prammer. Die darauf folgende Woche, am 8. Oktober, wird die Grünen Politikerin Madeleine Petrovic Ihren Fragen Rede und Antwort stehen.

Biographisches zu Barbara Prammer

Barbara Prammer wurde 1954 in Oberösterreich geboren. Die studierte Soziologin war ab 1989 in unterschiedlichen Positionen für die SPÖ im oberösterreichischen Landtag tätig und bekleidet seit 1995 das Amt der Bundesfrauenvorsitzenden der SPÖ. Als bisher letzte österreichische Frauenministerin von 1997 bis 2000 ging Prammer in die Geschichte ein.

Bevor Prammer in die Bundespolitik wechselte war sie als Wohnbaulandesrätin in Linz tätig und wies dem Männerverein u.a. mit Statements wie "Ich weiss zwar, dass DER Wohnbau männlich ist, aber ab sofort ist die DIE Wohnbauförderung weiblich" den Weg in Richtung geschlechtergerechtes Wohnen.

Für die kommende Legislaturperiode planen die SPÖ-Frauen einen Frauenanteil von über 40 Prozent im österreichischen Parlament. Wie sie dies zu realisieren gedenken und wo Barbara Prammer ihre eigene Position sieht, können Sie im dieStandard.at-Chat erfragen. Chatten Sie mit! (red)

Nutzen Sie die Gelegenheit und stellen Sie Barbara Prammer persönlich ihre Fragen. Sollten Sie am 1. Oktober nicht am Chat teilnehmen können, gibt es die Möglichkeit, Ihre Fragen zu deponieren unter E-Mail
  • SPÖ-Bundesfrauen- vorsitzende Barbara Prammer
    foto: petra spiola
    SPÖ-Bundesfrauen- vorsitzende Barbara Prammer
Share if you care.