AOL Time Warner und Walt Disney planen Joint Venture

25. September 2002, 15:24
posten

Beide Seiten erwarten sich Einsparungen von 100 Millionen Dollar

AOL Time Warner und Walt Disney führen Gespräche über ein Joint Venture. Die beiden Unternehmen planen laut der heutigen Ausgabe der New York Times eine Zusammenlegung von CNN and ABC News. AOL und Walt Disney leiden beide an einem Rückgang der Werbeeinnahmen und stehen durch Kreditforderungen unter Druck. Auch die Aktionäre erwarten sich einen baldigen Aufschwung. Das Joint Venture soll erhebliche Kostensenkungen von jeweils 100 Mio. Dollar ermöglichen.

Kosten der Nachrichtenbeschaffung sollen gemeinsam getragen werden

Die schon lange andauernden Verhandlungen scheinen seit drei Wochen eine konkrete Gestalt anzunehmen. Manager beider Unternehmen bestätigen, dass sie eine ähnliche Partnerschaft wie NBC mit CNBC and MSNBC anstreben. Die Kosten der Nachrichtenbeschaffung sollen gemeinsam getragen werden. Bei einem derzeitigen Joint Venture würden zwei Drittel auf AOL Time Warner und ein Drittel auf Disney entfallen. Laut eigenen Angaben erwirtschaftet CNN einen jährlichen Umsatz von 1,6 Mrd. Dollar und einen Gewinn vor Steuern von rund 200 Mio. Dollar erwirtschaftet. Der Umsatz von ABC News wird mit 600 Mio. Dollar beziffert und der Gewinn vor Steuern mit 15 Mio. Dollar.

Die Unternehmensanteile würden aber nicht automatisch darüber Auskunft geben wer über wie viel redaktionellen Inhalt kontrollieren darf. Dieses heikle Thema müsste noch ausdiskutiert werden. Insider geben zu bedenken, dass ABC News sein News-Budget derart gekürzt hat, dass es nur wenig zum Joint Venture beitragen könne. Andererseits verfügt ABC News über viele qualifizierte Mitarbeiter und Nachrichtensprecher. (pte)

Links

AOL Time Warner

Walt Disney

Zum Thema

Schlaflos in Entenhausen - Krisenstimmung im Hause Disney: fallende Börsenkurse, Quoten und Einnahmen
Share if you care.