Prüfungszeit in der Wiener Stadthalle

25. September 2002, 14:07
2 Postings

Platznot an der die Wirtschaftsuniversität führt Studierende an immer ungewöhnlichere Orte...

Wien - Die Platznot im Hauptgebäude und die neue Studieneingangsphase zwingen die Wirtschaftsuniversität Wien zu einem ungewöhnlichen Schritt. Für Prüfungen in der zweisemestrigen Eingangsphase werden auch Räumlichkeiten in der Wiener Stadthalle angemietet, erklärte WU-Rektor Christoph Badelt am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien.

Rund 1.400 Studierende müssen in der zweisemestrigen Eingangsphase gleichzeitig geprüft werden. Rund 500 finden Platz im WU-Hauptgebäude, mit etwa 900 müsse man in die Stadthalle ausweichen. Grund dafür ist, dass die spezielle "Prüfungsbestuhlung", die Schummeln verhindern soll, besonders viel Platz braucht. Damit werden sechs Mal pro Studienjahr - im Wintersemester im November, Jänner und Februar; im Sommersemester rund um Ostern, im Juni und im September - eine Woche lang Studenten Räumlichkeiten in der Stadthalle füllen. (APA)

Share if you care.