UNO will Friedenstruppe in Sierra Leone verringern

25. September 2002, 07:39
posten

Trotz Bedenken über Sicherheitslage im Nachbarstaat Liberia

New York - Auf Empfehlung von Generalsekretär Kofi Annan hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine Resolution zur Verringerung der Friedenstruppe in Sierra Leone verabschiedet. Zur Begründung wurde am Dienstagabend in New York auf die verbesserte Sicherheitslage in dem westafrikanischen Land verwiesen. Nach einem Friedensabkommen wurden dort die Rebellen entwaffnet und im Mai Wahlen durchgeführt, deren Verlauf international als erfolgreich gewertet wurde.

Dem Beschluss zufolge soll die 17.000 Mann starke Truppe UNAMSIL binnen acht Monaten um 4.500 Soldaten reduziert werden. Annans Vorschläge sehen sogar noch einen weiteren Rückgang in insgesamt drei Phasen vor, so dass Ende 2004 nur noch eine Einheit von 2.000 Soldaten in Sierra Leone verbleiben würde. Dafür soll die zivile Polizeitruppe auf 185 Mann verdreifacht werden.

Beobachter nannten die Resolution problematisch angesichts der anhaltenden Unruhen im Nachbarland Liberia. Diese drohten die gerade erlangte Stabilität in Sierra Leone wieder zu gefährden. Liberia wurde aufgerufen, den im Februar von Marokko eingeleiteten Friedensprozess umzusetzen. Darüber hinaus müsse das Land Hilfsorganisationen einen ungehinderten Zugang zu den Tausenden Flüchtlingen gewähren. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.