Handball: Übliche Niederlage gegen die Schweiz

24. September 2002, 21:38
posten

Herren-Team unterliegt Eidgenossen im Test

Appenzell/Schweiz - Österreichs Handballer haben am Dienstagabend das Ländermatch gegen die Schweiz in Appenzell 24:29 (17:15) verloren. Teamchef Rainer Osmann nutzte das Spiel gegen die Eidgenossen zum Testen im Hinblick auf die EM-Qualifikation im Jänner. In der ersten Hälfte probte er die 6:0-Deckung, nach der Pause stellte er auf 5:1 um.

"Die erste Hälfte von uns war spielerisch gut, auch der 6:0-Riegel ist gut gestanden", resümierte Osmann, dessen Team vor dem Wechsel ab der 15. Minute teilweise mit bis zu drei Toren Vorsprung geführt hatte. "In der zweiten Hälfte haben wir uns dann im Angriff nicht durchgesetzt. Da hat uns die spielerische Linie einfach gefehlt." Trotzdem fiel der Ausgleich der Schweizer erst in der 50. Minute. Nach dem 23:23 starteten die Gastgeber dann eine Schlussoffensive und siegten noch klar mit fünf Toren Vorsprung. Österreich wartet damit weiter auf den ersten Sieg gegen die Schweiz seit 1996. (APA)

  • Schweiz - Österreich 29:24 (15:17). Tore für das ÖHB-Team: Szilagyi 5, Galic 4, Fölser 4, Kopeinigg 3, Gierlinger 3, Szelzak 2, Graf 1, Kainmüller 1, Schlinger 1 - Bester Schweizer Werfer: Kurth 8/4
    Share if you care.